Adventskalender 2020

2020 – ein Jahr wie kein anderes mit all seinen schwierigen Momenten aufgrund der Pandemie – neigt sich dem Ende zu. Einige nutzen die Zeit, über die vergangenen Monate nachzudenken und andere denken bereits über gute Vorsätze für das neue Jahr nach. Wie sehr wir unsere Gesundheit und Sicherheit zu schätzen wissen, ist wohl das, was wir alle aus 2020 mit ins neue Jahr nehmen.

 

Mit unserem SafeStart Adventskalender auf LinkedIn wollen wir Sie in den nächsten Wochen mit insgesamt 24 kurzen Reflektionen und Anregungen zu kleinen Veränderungen Ihrer sicherheitsrelevanten Gewohnheiten begleiten – teils insbesondere bezogen auf die Vorweihnachtszeit.

– Inspirationen für Sie, Ihre Familie und Ihre Arbeitskollegen –

Schauen Sie gerne täglich vorbei, damit Sie den link für einen kostenfreien Download von Larry Wilsons neuem eBook „DEFENSELESS MOMENTS“ (in Englisch) nicht verpassen (freigeschaltet vom 24. bis 31. Dezember).

Wir wünschen Ihnen eine möglichst ruhige Vorweihnachtszeit – nach einem für uns alle hektischen und anstrengenden Jahr.

– Schnittwunden während der Zubereitung von Speisen oder beim Schneiden der Festtagsgans.

– Es geht ganz leicht, sich am Backblech oder einer Pfanne zu verbrennen, auch Öl kann spritzen und zu Verbrennungen führen (Fondue!).

– Wir wissen alle, wie schnell man beim Kochen etwas fallen lässt oder verschüttet. Achten Sie besonders auf rutschige Stellen, um nicht auszurutschen oder zu fallen, besonders wenn es in der Küche hoch her geht.

– Achten Sie auf Ihren Gefühlszustand und atmen Sie tief durch, besonders wenn Sie etwas schneiden oder erhitzen wollen. 

 

– Verwenden Sie Weihnachtsbeleuchtung mit GS-Zeichen (o.ä.).

– Wir empfehlen die Verwendung von LED-Lichtern, da diese nicht nur weniger Strom verbrauchen, sondern auch weniger Hitze erzeugen.

– Prüfen Sie Ihre Weihnachtsdekoration vor der Verwendung. So erleben Sie keine böse Überraschung und können die Lichterkette evtl. noch reparieren. Selbstüberschätzung und Elektrizität sind keine gute Kombination.

– Verwenden Sie keine Lichterkette auf einem Weihnachtsbaum aus Metall.

– Schließen Sie nicht zu viele Lichter zusammen an.

– Gewöhnen Sie sich ab, Weihnachtsdekoration immer brennen zu lassen. Stecken Sie Lichter über Nacht – oder wenn Sie das Haus verlassen – aus. Haben Sie schon in Erwägung gezogen, einen Timer zu verwenden?

– Fassen Sie Stromkabel nicht mit nassen Händen an.

– Stellen Sie sicher, dass Sie beim Dekorieren immer einen festen Stand haben, insbesondere wenn Sie eine Leiter o.ä. (keine herumstehenden Möbel!) verwenden – und arbeiten Sie bestenfalls zu beim Schmücken des Baums und von Dächern.

– Stellen Sie Ihre Leiter nicht auf rutschigem Boden oder auf lose liegenden Teppichen ab.

– Räumen Sie den Arbeitsbereich frei, um weitere Verletzungen zu vermeiden, sollten Sie doch aus Versehen von der Leiter stürzen.

– Wenn Sie in Hektik sind oder die Geduld verlieren, steigt das Verletzungsrisiko. Achten Sie auf Ihren Gemütszustand und fragen Sie lieber nach Hilfe, wenn Sie sich überfordert fühlen.

– Nutzen Sie stabile Kerzenhalter, damit Kerzen nicht aus Versehen umgestoßen werden.

– Machen Sie alle Kerzen aus, bevor Sie den Raum verlassen.

– Verwenden Sie keine echten Kerzen für den Weihnachtsbaum – auch wenn es stimmungsvoll aussieht, ist es eine große Brandgefahr.

– Stellen Sie Ihren Weihnachtsbaum in Wasser oder wässern Sie ihn regelmäßig, damit er nicht austrocknet und leichter Feuer fangen könnte.

– Stellen Sie den Weihnachtsbaum nicht zu nah an eine Feuerstelle.

– Lassen Sie Ihre Küchengeräte nicht unbeaufsichtigt laufen.

– Jeder Haushalt sollte mindestens einen Feuerlöscher für alle Fälle parat haben.

 

– Waschen Sie sich beim Kochen regelmäßig die Hände
– Achten Sie darauf, Küchenutensilien nach der Zubereitung von Fleisch gründlich zu reinigen
– Rohes Fleisch sollte nicht gewaschen werden, da sich Bakterien sonst im Spülbecken verbreiten könnten
– Bewahren Sie Fleisch, Fisch bzw. Meeresfrüchte und Eier im Kühlschrank separat von anderen Lebensmitteln auf
– Verwenden Sie verschiedene Schneidebretter für Fleisch und andere Lebensmittel
– Mit einem Fleischthermometer können Sie sicher gehen, dass das Fleisch gut durch ist
– Bringen Sie Saucen und Suppen zum Kochen
– Stellen Sie Lebensmittel spätestens zwei Stunden nach der Zubereitung in den Kühlschrank
– Reste halten sich bis zu vier Tage im Kühlschrank
– Bewahren Sie keine Reinigungsprodukte in der Nähe von Lebensmitteln auf